Experiment eines Amerikaners für den Nachweis der Existenz der neuentdeckten 5. physikalischen Grundkraft oder "Lehneronen" bzw. des "Lehneronendrucks" aus allen Richtungen des Universums.

Die oszillierenden Marcos Magnete zeigen die Auswirkungen des "Lehneronendrucks"
in verschiedenen Frequenzbereichen, wobei mit 7.8 Hz die grösste Wirkung erzielt
wird. Der Autor ist überzeugt, dass mit diesem Experiment der Nachweis erbracht
ist für die Existenz der 86'400 Supernova-Explosionen pro Tag bzw. durchschnittlich
einer Supernova-Explosion pro Sekunde, was einer mechanischen Schwingung von ca.
1 Hz entspricht. Siehe auch das unten aufgeführte Video über das Experiment.

Link:
http://video.google.com/videoplay?docid=5540717206741162529